Happy (Chinese) New Year and Thank You!

Dieser Beitrag ist auch auf Deutsch verfügbar

IMG_0445
Photo & Editing: freshandjuicy

My dears,

I am utterly, utterly sorry for not having posted for so long.
And I know I have said that a hundred times before, but as plain as it sounds: sometimes life comes in between!
I had planned so many blog posts and thoughts I wanted to share with you and I am well aware that I still owe you two sundaystories.
But I hope you will be kind with me and understand that I was just too busy and too many things happened all at the same time, so I had to set priorities and work my way through a whole lot of to-do-lists and tasks. And although art and writing is definitely a priority in my heart, other matters had to be put first.

I felt terribly sorry and even told a friend “now that I have gained some new readers who even show interest in my blog and interact with me, I let them down” and he said I shouldn’t worry and that my readers probably would be patient and understanding and caring and kind and that they would be happy when I finally post again.
So, I hope he was right.

I won’t promise to publish a bunch of blog posts right now, because I prefer making promises that I can keep and as it is still a turbulent time for me with loads of things to do, I don’t want to disappoint you by not finding the time to blog.
But I promise that all the posts I had planned will be published bit by bit and I hope you find something interesting, enjoyable and inspiring in it.

Well, I haven’t made it to post at New Year to wish you a wonderful start into a hopefully successful and amazing new year, but at least I made it to Chinese New Year, which started on the 8th February.
It will be the year of the Red (Fire) Monkey and is said to become an interesting, adventurous year with many chances to achieve goals.
So, I wish that this year will hold its promise for you and that you find the strength to set out and achieve the goals you’ve set yourself!

Remember when in my Christmas Post I invited you to count your blessings on Christmas Eve?
Well, of course I did the same and I think it is a beautiful way to end one year and step into the next: Being aware of and thankful for one’s blessings!
This is why I’d like to say a big

to all of you.
To the ones of you, who have followed and accompanied me from my first blog steps to the relaunch, through texts and videos and photos to the publishing of Labelled Love.
I am thankful for my family and friends who support me in all my endeavors.
I’m thankful for all the inspiring people I was and am allowed to meet and for the remarks and moments that brighten my days and keep me going.
Some examples (as shown in the picture):
Once an acquaintance wrote me a message, saying something along the lines of “I’ve just read your blog and I love your story Reflection” followed by one of the remarks that has stuck with me ever since: “Your art matters.”
Or when I was having a really bad phase and a million things happened at once and I was struggling and one of my closest friends asked what was wrong with me and I answered something like “Everyone reaches their limit at some point” and she replied “My free spirit Gina has no limits!”.
Or when another one of my closest friends bought my book and when I said that she doesn’t even read in English, she said “but it’s written by you and I want to display it on my shelf because I’m proud of my friend”.
Or the moment when I advertised my first book being published on social media and a former close friend hit the ‘like’ button and I had to smile, because we had known each other eight or ten years before “One day” (the day I published) and I always said “One day I’m going to publish a book”; it was as if my words were remembered and hitting the ‘like’ button somehow said something like “Well done, girl, I knew you would.”. Despite my critical point of view of overrating ‘likes’ and the like, this was a moment it actually meant something.
The moments when someone says that they read my blog and liked it or when people send me inspiring and motivating quotes or ask for more entries to keep me going; the moment one of my favorite poetry slammers (Patrick Salmen, the first slammer I ever saw on stage and the reason I still go and watch slams) started following me on instagram; the moment I was allowed to see Elizabeth Gilbert, the author of Big Magic, a book I love, live and even ask her questions; the moments I’m able to collaborate with other creative people, like writers, dancers, actors, directors, photographers and videographers; the moments you guys read and like and comment and interact with my work; the moments I’m allowed to be connected to creativity and experience inspiration.
I could list at least twenty more examples, but I’m going to leave it at that.
Thank you!

What is it that you are thankful for?

I think it is important to sit down once in a while and really take the time and list the things we love, appreciate and that we are thankful for.
And to communicate them.
That is what I’d like to invite you to: Think about it, count your blessings, list them (in mind or on paper), communicate!
Tell someone what you appreciate in them, tell someone that you love them, tell a stranger that you find their aura astonishing, tell yourself something nice.
Life is too short not to spread the love.
Namaste.

To provide you with a sweet little appetizer of what is planned for the next blog posts (please, give me some time):
* Two book recommendations
* Some tipps for creativity
* Two sundaystories I still owe you
* Another game of #sundaystory
* At least three further blog posts on diverse topics
* Text and Image collaborations telling stories through visuals and lyric
* Further projects, still to be planned in detail 😉

Any preferences how I should prioritize? Any other ideas?
Hey, it’s New Year with goals to be achieved: Let me know, is there anything you’d like to see here and what you’d be interested in?
Comment here or send me an email or a message on Facebook.

All the best and loads of love.

Gina.

Frohes (Chinesisches) Neues Jahr und Danke!

This entry is also available in English

IMG_0445
Photo & Editing: freshandjuicy

Meine Lieben,

es tut mir unglaublich leid, dass ich so lange nicht gepostet habe.
Und ich weiss, das habt ihr schon hundert Mal von mir gehört, aber – so blöd, wie es auch klingen mag –: Manchmal kommt das Leben dazwischen.
Ich hatte so viele Beiträge geplant und Gedanken und Ideen, die ich mit euch teilen wollte und ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich euch noch zwei Sundaystories schulde!
Aber ich hoffe, dass ihr mir verzeiht und Nachsicht habt und Verständnis dafür aufbringt, dass ich einfach zu beschäftigt war und zu viele Dinge auf ein Mal passierten und ich Prioritäten setzen und mich erst einmal durch einen ganzen Haufen von zu erledigenden Dingen ackern musste. Und auch wenn die Kunst und das Schreiben in meinem Herzen definitiv eine Priorität einnimmt, so musste ich doch zunächst andere Dinge voranstellen.

Ich hatte ein furchtbar schlechtes Gewissen und sagte sogar zu einem Freund “Na toll, gerade wenn mehr Leser sich für meinen Blog interessieren, lass ich sie fallen”, woraufhin er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen und meine treuen Leser brächten sicherlich Verständnis dafür auf und würden sich freuen, wenn ich denn dann endlich wieder schriebe.
So hoffe ich nun, dass er damit Recht hat.

Ich werde nicht versprechen, dass jetzt in nächster Zeit eine ganze Menge Posts online gehen werden, denn ich bevorzuge es, Versprechen zu geben, die ich auch halten kann und da es nach wie vor eine turbulente Zeit für mich und eine Menge zu tun ist, will ich euch nicht gleich wieder enttäuschen, wenn ich es dann doch nicht schaffe.
Aber ich verspreche, dass ich die geplanten Beiträge Stück für Stück und nach und nach veröffentlichen werde und hoffe, dass sie etwas Interessantes, Schönes und Inspirierendes für euch beinhalten.

Zwar habe ich es nicht geschafft, zu Neujahr zu posten und euch ein tolles, aufregendes und hoffentlich erfolgreiches neues Jahr zu wünschen, aber immerhin habe ich es nun zum chinesischen Neujahr geschafft, was am 8. Februar begann.
Es soll das Jahr des Feueraffen werden, was viel Dynamik, Veränderung und die Option zur Erreichung eigener Ziele bereithalten soll.
So wünsche ich, dass dieses Jahr für euch sein Versprechen hält und ihr die Zeit, Kraft und Muße findet, eure Ziele zu erreichen!

Erinnert ihr euch, als ich euch in meinem Weihnachts-Post dazu einlud, dankbar für all die schönen Dinge im Leben zu sein?
Natürlich habe ich das auch selbst getan und ich denke, das ist eine wundervolle Art und Weise, das eine Jahr zu beenden und das neue zu begrüßen: Sich all der guten Dinge bewusst werden und dankbar dafür sein.
Deshalb möchte ich heute ein ganz großes Danke

an euch alle aussprechen.
An diejenigen, die mich seit meinen ersten Blog-Schritten begleiten, über den Relaunch bis hin zur Veröffentlichung von Labelled Love.
Ich bin dankbar für meine Familie und Freunde, die mich in all meinen Vorhaben unterstützen.
Ich bin dankbar für all die inspirierenden Menschen, die ich treffen durfte und darf und die Bemerkungen und Momente, die meinen Tag erhellen und mich weitermachen lassen.
Hier ein paar Beispiele (wie im Bild angedeutet):
Ein Mal schrieb eine Bekannte von mir mir eine Nachricht, die in etwa sowas sagte wie “Ich habe gerade deinen Blog gelesen und ich liebe deine Geschichte Reflection” gefolgt von dem Satz, der mich seither begleitet: “Your art matters.” (Deine Kunst ist bedeutsam)
Oder als ich eine schwierige Zeit hatte und verwirrt und ausgelaugt war und eine meiner engsten Freundinnen mich fragte, was los sei und ich so etwas sagte wie “Jeder gerät mal an seine Grenzen” woraufhin sie antwortete “Mein Freigeist Gina hat keine Grenzen!”.
Oder als eine weitere meiner engsten Freundinnen mein Buch kaufte und als ich anmerkte, sie lese doch gar nicht auf englisch, sie entgegnete “Aber du hast es geschrieben und ich will es in meinem Regal zur Schau stellen, weil ich stolz auf meine Freundin bin”.
Oder der Moment, in dem ich die Veröffentlichung meines Buches in den Social Media Kanälen bewarb und ein ehemaliger guter Freund ‘like’ klickte und ich lächeln musste, da wir acht oder zehn Jahre vor “Eines Tages” (dem Tag, an dem ich publizierte) befreundet waren und ich immer sagte “Eines Tages werde ich ein Buch veröffentlichen”; es war als hätten diese Worte nachgeklungen und das ‘Like’ sage so etwas wie “Gut gemacht, Mädchen, ich wusste, du würdest es tun.”. Entgegen meiner kritischen Meinung gegenüber der Überbewertung von ‘Likes’ und ‘Clicks’, war das tatsächlich ein Moment, in dem es etwas bedeutete.
Die Momente, in denen jemand sagt, er habe meinen Blog gelesen und es habe ihm gefallen oder wenn Leute mir inspirierende und motivierende Zitate senden damit ich weitermache und mehr schreibe; der Moment, in dem einer meiner liebsten Poetry-Slammer (Patrick Salmen, der erste Poetry-Slammer, den ich überhaupt auf einer Bühne sah und der Grund, warum ich nach wie vor zu Slams gehe) anfing mir auf Instagram zu folgen; der Moment, in dem ich Elizabeth Gilbert, die Autorin von Big Magic, einem von mir heiß geliebtem Buch, live sehen und sogar meine Fragen stellen konnte; die Momente, in denen ich mit anderen kreativen Menschen wie Schauspielern, Autoren, Tänzern, Fotografen, Regisseuren und Filmemachern zusammenarbeiten darf; die Momente in denen ihr, meine Lieben, lest, kommentiert und mit meinen Werken interagiert; die Momente, in denen ich mit Kreativität verbunden und Inspiration erfahren darf.
Ich könnte noch mindestens zwanzig weitere Beispiele listen, aber ich belasse es nun hierbei.
Danke!

Wofür seid ihr dankbar?

Ich denke, es ist wichtig, sich ab und zu mal hinzusetzen und sich bewusst zu machen und aufzulisten, was man liebt, zu schätzen weiss und für was man dankbar ist.
Und das auch zu kommunizieren.
Dazu würde ich euch gern einladen: Listet all diese Dinge ein Mal (im Kopf oder auf Papier) und kommuniziert sie!
Sagt jemandem, was ihr an ihm schätzt, sagt jemandem, dass ihr ihn liebt, sagt einem Fremden, dass ihr seine Aura beeindruckend findet, seid gut zu euch und sagt euch selbst etwas Aufbauendes und Liebevolles.
Das Leben ist zu kurz, um die Liebe nicht zu verbreiten.
Spread the love.
Namaste.

Um euch einen kleinen Vorgeschmack auf das zu geben, was für die nächsten Einträge geplant ist (bitte gebt mir etwas Zeit):
* zwei Buchempfehlungen
* Tipps für Kreativität
* zwei Sundaystories, die ich euch noch schulde
* eine weitere Runde #sundaystory
* mindestens drei weitere Einträge zu diversen Themen
* Text- und Bildkollaborationen, die Geschichten durch Optik und Lyrik erzählen
* weitere Projekte, die noch im Detail geplant und ausgefeilt werden müssen 😉

Irgendwelche Präferenzen, wie ich priorisieren sollte?
Hey, es ist Neujahr mit Zielen, die zu erreichen sind: Lasst mich wissen, ob es irgendetwas gibt, was ihr hier gern sehen würdet und was euch interessieren würde!
Kommentiert hier, oder schreibt mir eine E-Mail oder eine Nachricht bei Facebook.

Alles Liebe.

xx

Gina.